Wasserbetten sind zu warm für einen Bandscheibenvorfall und zu schwer für manche Hausdecken

Heute räumen wir die Vorurteile aus:

  • Wasserbetten sind zu warm für einen Bandscheibenvorfall
  • Wasserbetten sind zu schwer für Holzdecken
  • Wasserbetten können platzen, wenn Kinder darauf springen

Wasserbett und die Bandscheibe

Für frisch an der Bandscheibe operierte Menschen ist ein Wasserbett nicht gut, da es die Wirbelsäule streckt anstatt zu stauchen. Danach aber ideal, denn zur Regeneration eines Bandscheibenvorfalls ist es sehr wichtig, dass die Bandscheiben sich nachts dehnen können und entlastet werden, sodass sich der Druck auf den Bandscheibenring minimiert. Dadurch kann er sich wieder mit Flüssigkeit vollsaugen.

Wasserbetten sind dafür optimal, da nur mit diesen Schlafsystemen die Schlafposition optimal eingestellt werden kann.

In der Vergangenheit wurden Wasserbetten ohne Achtung auf den individuellen Körper pauschal befüllt. Diese Vorgehensweise kann natürlich keinen positiven Effekt bei einem Bandscheibenvorfall hervorrufen, da eine an den Körper nicht angepasste Wasserfüllmenge der Wirbelsäule sogar schaden kann.

Das Optimale Lot beim Wasserbett

Allerdings haben wir seit der Einführung von VAXO ein System an der Hand, womit sich ein Wasserbett individuell genauestens an den jeweiligen Körper anpassen lässt und damit eine optimale Liegeposition für die Wirbelsäule erreicht wird – das sogenannte optimale Lot. In dieser Position werden alle Gelenke, nicht nur die der Wirbelsäule, in ihrer optimalen Ruhestellung gehalten und können sich so am besten regenerieren.

Ein Wasserbett ist zu warm für einen Bandscheibenvorfall?

Ein Wasserbett ist zwar warm aber keine Sauna! Niemand muss in einem Wasserbett schwitzen!

Die festgesetzte Meinung, Wasserbetten sollte man nicht unter 28 Grad betreiben rührt eigentlich nur daher, dass viele Wasserbetten Händler Stockflecken in den Wasserbett Bezügen befürchten.

Unsere Bezüge haben aber das gewisse Extra, so dass dies nicht passieren wird. Sie können also jede Ihnen angenehme Temperatur einstellen. Ist es zu warm, Heizung runter drehen. Ist es zu kalt, Heizung einfach höher drehen. Ganz nach eigenem Empfinden!

Alternativ gäbe es aber noch die Gelbetten, die fast alle Vorteile eines Wasserbetts erfüllen aber nicht beheizt werden müssen.

Ein Wasserbett ist zu schwer für viele Decken

Holzdecken müssen in Deutschland eine Traglast von mindestens 200kg pro Quadratmeter und Stahlbetondecken mindestens 150kg pro Quadratmeter aufweisen.

Da ein Wasserbett nicht nur auf vier Füßen steht, sondern unter dem ganzen Bett ein Podest steht, dass die Last gleichmäßig verteilt, ist die Punktbelastung beim Wasserbett geringer, als wenn Sie zwei Kisten Wasser übereinander stellen!
Zwei Kisten Wasser wiegen auf 0,095qm Fläche 18kg. Auf der gleichen Fläche wiegt ein Wasserbett nur 14,37kg! Würde jemand Bedenken haben 5 Kisten Wasser längs und 6 Kisten quer in zwei Reihen aufzustellen?

Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, können Sie sich mit den Plänen vom Haus auch an einen Statiker wenden. Er wird Ihnen eine definitive Aussage geben können! Das ist auch unsere Empfehlung!

Wasserbetten und Kinder ist keine gute Kombination?

Kinder können bedenkenlos auf einem Wasserbett rumspringen! Wasserbetten stehen nicht unter Druck und können nicht platzen. Bei hochwertigen Wassermatratzen kann auch das Innenleben (Vlies, Lordose, …) nicht verrutschen oder abreißen.

Kinder werden aber gar keinen Spaß daran haben, auf einem Wasserbett zu springen, denn ein Wasserbett federt nicht wie ein herkömmliches Bett.

Jetzt mehr über Wasserbetten erfahren